HB9O

Die Funkstation HB9O erhält eine neue Antenne

Heute haben Wolfgang HB9RYZ, Guido Hb9CQZ und HB9MYH Urs den neuen OptiBeam auf dem Dach des Verkehrshauses in Luzern zusammengebaut. Herzlichen Dank für die geleistete Arbeit an alle.
Im nächsten Schritt wird Ende Oktober, sofern das Wetter mitspielt, den Beam (Richtantenne) auf den Rotor gesetzt und angeschlossen.

Dieser Beam ist ein Teil des Gesamtkonzeptes für die Erneuerung der Kurzwellenstation in der Halle Luftfahrt im Verkehrshaus Luzern.

Air and Space Days im Verkehrshaus Luzern

Das Verkehrshaus der Schweiz präsentiert an den Air and Space Days zusammen mit Vereinen, Sammlern und Partnern Projekte und Objekte aus der Welt der Luft- und Raumfahrt. Die Thementage bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich mit der Luft- und Raumfahrt zu beschäftigen. Ob Informationen zum Pilotenberuf, Cockpitführungen oder das Entdecken verschiedener Luftfahrzeuge – die Welt der Fliegerei steht an diesen Tagen im Zentrum.

Die USKA beteiligt sich mit folgenden Aktionen

Workshop zum Thema Funken und Morsen
Funk-Peilspiel in der Halle Luft- & Raumfahrt
Und natürlich mit der ständigen Präsenz HB9O Station

Die Air and Space Days finden vom Freitag, 11. bis Sonntag, 13. Oktober 2019 statt, jeweils 10:00 – 18:00.

Herzlichen Dank an die Funkamateure (HB9AIR, HB9BXE, HB9DBK, HB9ENY, HB9MYH, HB9RYV, HB9SOA, HB9THJ,HB9WDH ) die sich für diesen Anlass zur Verfügung gestellt haben.

 

Link: Air and Space Days im Verkehrshaus Luzern

Bravo an HB9MYH und HB9EZU.

Sie sind die einzigen Mitglieder von der USKA Sektion Luzern die seit Jahresbeginn auf der Funk-Station der USKA im Verkehrshaus Luzern aktiv waren.
Wer präsentiert als nächster unser schönes Funk Hobby?
Anmeldungen unter https://www.uska.ch/amateurfunkpraxis/hb90-luzern/

Erfolgreiche Jugendarbeit im Verkehrshaus (VHS) der Schweiz

Im Monat September konnten wir nun die vier geplanten Workshops für Schulklassen durchführen, nachdem ja diese Workshops infolge Hochwasser im Juni abgesagt werden mussten.
Die Schüler aus verschiedenen Schulklassen und Altersklassen bekamen die Aufgabe, eine Morsetaste selber zusammenzubauen. Zuerst wurden die vorgefertigten Prints mit Bauteilen bestückt und unter sachkundiger Führung zusammengelötet. Die einzelnen Morsetasten haben manchmal auf Anhieb funktioniert, aber manchmal eben nicht. Nun waren die Betreuungspersonen zusätzlich gefordert, den/die Fehler zu finden. Danach erhielt die Morsetaste noch ein entsprechendes Holzbrett. Am Schluss dieser Bastelarbeit erhielt jeder Schüler ein eigenes Diplom für die geleistete Arbeit und Ausdauer. Es war wirklich schön festzustellen, wie interessiert und engagiert alle Schüler von Anfang an mitmachten. Die freudigen Gesichter der Schüler sind auf den nachfolgenden Bilder ersichtlich.
Da uns nicht für die ganzen Klassengrössen von 24 Schülern Lötarbeitsplätze zu Verfügung standen, haben wir diese jeweils aufgeteilt. 12 Schüler konnten parallel ihre Morsetaste zusammenbauen, was etwa immer eine Stunde dauerte.
Die andere Hälfte der Klasse konnte auf einem Peilparcours das Peilen üben. Paul HB9AIR hat in der Halle Luft- und Raumfahrt auf den drei Stockwerken sieben Fuchssender versteckt. Wie beim Peilen in der Natur mussten die Jäger den gefundenen Fuchs mit der Lochzange auf dem vorbereiteten Papierbogen abstempeln. Die Schüler hatten sichtlich viel Plausch an diesem Peilparcours und suchten eifrig möglichst alle Füchse.
Organisiert wurde dieser Workshop vom VHS und der USKA sowie mit Personalunterstützung durch HB9LU und Funkamateuren rund um Luzern. Das Verkehrshaus, respektive Fabian Hochstrasser, Leiter Vermittlung, hat uns den Workshop im VHS ermöglicht. So besorgte das VHS das Material für diese Morsetaste. Die USKA, vertreten durch Christoph HB9AJP, PR Manager, war besorgt für die Löt-Arbeitsplätze und deren Zubehör. Folgende YLs & OMs haben während dieser 4 Tage die Schüler in das Geheimnis der Lötarbeit und Peilen eingeführt und betreut: Yvonne HB9ENY, Beat HB9THJ, Peter HB9WDH, Roland HB9EZU, Alfons HB9DAL, Urs HB9MYH, Casimir HB9WBU, Franz HB9EDU, Daniel HB9WCH, Peter HB9RQW, Hanspeter HB9DBK, Robin HB9DEF, Christoph HB9AJP und H.P. HB9BXE.

Für alle Beteiligten war es eine schöne und interessante Tätigkeit, den jungen Mädchen und Burschen ein handwerkliches Erfolgserlebnis zu ermöglichen. Das VHS ist sehr interessiert daran, mit uns zusammen weitere solche Workshops für Jugendliche durchzuführen. Das ermöglicht uns, Interesse bei den Jugendlichen für Elektronik und Funktechnik zu wecken. In einem kommenden Meeting werden wir eine mögliche Fortsetzung besprechen.

[oqeygallery id=13]

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.