Softrock HB9LU-Baukurs beendet

Unser Winter – HB9LU-Bauprojekt ist nun offiziell abgeschlossen worden. Anfänglich waren es 12 Om’s, die sich letzten November an das Bauprojekt Softrock Ensemble wagten. Unter der Leitung von Rene, HB9BQI begannen für einige Funkerfreunde letzten Herbst die ersten Lötversuche mit SMD-Bauteilen.

Volkmar, HB9DUK ist der eigentliche Initiator des Projektes. Schon letzten Sommer hat er den Bausatz vorgestellt und den interessierten Amateuren von HB9LU auch gleich die Bausätze in den USA bestellt. Rene erklärte sich bereit, den Baukurs im Herbst als „Bärenführer“ zu leiten.

Der Kurs erweckte grosses Interesse, so dass Volkmar noch ein weiteres Mal Bausätze nachbestellen musste. Der Softrock Ensemble ist ein Software gesteuerter 1 Watt Transceiver, der je nach gewünschtem Frequenzbereich zwei oder drei  Bänder abdeckt. Zum Beispiel 80/40m oder 40/30/20m, je nach Wahl. Für die meisten war es zugleich ein hautnaher Kontakt mit der neusten Technologie der Amateurfunk Transceiver.

An 15 Abenden, meistens am Mittwoch, wurde im Gersag eifrig gebastelt, diskutiert und ausbrobiert. Es gab einige technische Hürden zu überwinden, wie z.B. das Wickeln der Anpasstransformatoren. Viel zu diskutieren gab das Konfigurieren der Software auf dem Computer und das Anpassen der Hardware an die Soundkarte im Laptop.

Letzten Dienstag konnte Rene nun den sechsten Transceiver aus der Baugruppe erfolgreich austesten. Die Hälfte der Gruppe hat also das Ziel auf Anhieb geschafft. Herzliche Gratulation!

Auch wenn die Bauabende nicht mehr wöchentlich weitergeführt werden, wird Rene die verbleibenden Softrockbauer weiterhin betreuen, bis alle Bausätze fertiggestellt sind. Die Bauabende werden dann jeweils kurzfristig abgemacht. Bereits ist schon der Wunsch geäussert worden, nächsten Winter wieder ein Projekt zu starten. Wer gerne wieder etwas basteln möchte, soll sich bitte beim KW-TM Rene melden.

Ich HB9FEE, war einer der „Schüler“ in diesem Softrock-Baukurs. Ich war erstaunt, wie gut sich SMD mit entsprechender Station, auch für mich als Neuling, löten liess. Was es aber auch braucht, ist Zeit und Musse, was ich als nicht-Pensionär 🙂 leider zu wenig hatte, demzufolge ist mein Transceiver noch nicht QRV.
An dieser Stelle möchte ich Rene, HB9BQI und Volkmar, HB9DUK ein ganz grosses Lob von uns Kursteilnehmern aussprechen! Ihr enormes technisches Wissen und ihre grossen praktischen Fähigkeiten die sie perfekt an uns weitervermitteln konnten, sowie das grosse Herzblut dass sie mit dieser Materie an den Tag legten, und die Zeit die sie für uns investierten, sind bemerkenswert.
Herzlichen Dank an Rene und Volkmar, wir freuen uns auf weitere Kurse mit euch.

Print Friendly, PDF & Email

No comments yet

Comments are closed

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.