Uncategorized

Interessante Webseiten

Täglich gibt es interessantes im World Wide Web zu finden. Jeder von uns entdeckt was Neues & Interessantes.
Wie wäre es, wenn wir dies auf unserer HB9LU  Webseite teilen.
Meldet doch Eure Entdeckung mit ein paar Text Zeilen an webmaster[AT]hb9lu.ch
Es müssen ja nicht lange Texte sein. 🙂http://www.oneillselectronicmuseum.com/
O’Neills Elektronisches Museum Penn Valley California
Viele Interessante Bilder.
Er schreibt selber zur Seiner Seite:

Im Jahr 2001 bekam ich die Gelegenheit einer Familie Mangold zu helfen.
Der Senior der Familie, Rudolph Mangold (HB9DU), war gestorben.
Er hatte wärend 70 Jahren eine unschätzbare Sammlung zur Geschichte der Elektronik aufgebaut.
Ich wurde zum „technischen Vollstrecker“ für die Elektronik Sammlung ernannt.
Wie ich zu dieser Ehre kam kann ich mir nicht erklären.
Als ich die Sammlung zum ersten mal sah, konnte ich nicht verstehen, dass diese so lange im Verborgenen blieb.
Ich hoffe nun, dass ich den Traum von Rudolf Mangold erfüllen kann, die wertvolle Sammlung in einem Museum
der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
So könnten auch junge Menschen einen Einblick in die geschichtliche Entwicklung der Nachrichtenelektronik bekommen.
Alle Ideen, Hilfsangebote, Vorschläge und Kommentare sind willkommen.
Vielen Dank an Alle die uns Unterstützen!
Kevin O’Neill  kevinkoneill[AT]oneillselectronicmuseum.com

edisonphono1

Auch Fledermäuse funken

Auch Fledermäuse funken

Einige Fledermausarten zeigen ein ähnliches Verhalten wie Zugvögel und legen über 1500km zurück, wie Funde beringter Tiere gezeigt hat. Der genaue jahreszeitliche Verlauf des Fledermauszuges ist jedoch weitestgehend unbekannt.
Ende August werden 10 Fledermäuse mit Funksendern ausgerüstet und im nordöstlichen Deutschland auf die Reise geschickt. Die erwartete Hauptzugrichtung führt auch durch die Schweiz.

rauhautfledermaus

Da die Tiere nur 5 bis 25gr wiegen, muss der „Rucksack“ gewichtsmässig optimiert sein.

sender

Der kleinste Sender wiegt nur 0.3gr.

Wir Funkamateure können den Fledermaus-Schützern und -Forschern helfen, in dem wir mit unseren Empfangsanlagen die Signale detektieren.
Die Sender arbeiten im Bereich von 150.000 bis 150.200 MHz und senden in CW S Pause S Pause S … aus.

Weitere Informationen findet Ihr im –>PDF<– oder bei unserem Kollegen Hans-Joachim DG1HVL unter http://www.dg1hvl.darc.de/fledermauszug-20126.html.

QRG 115.7500 AM?

Hier handelt es sich um eine QRG, welche nicht in „unser“ Schema passt, aber gehen wir der Reihe nach: Endlich passten diverse Termine sodass ich mein Geburtstagsgeschenk zu meinem 70sten „einlösen“ konnte. Die Familie meines Juniors Boris, HB9TKK, zusammen mit der Mutter seiner XYL, auch Susi, die Schwiegermutter genannt, schenkten mir einen Flug in der Super Constellation, auch Connie genannt. Am Rande des Zürich Airports befindet sich- ganz einsam, fast versteckt, ein Kleinod! Es handelt sich um den Gastro-Betrieb „RUNWAY 34“, eine Top-Class Institution, daneben angebaut befindet sich die „SIMACADEMY“.
Folgende Simulatoren stehen den Besuchern zur Verfügung:

  • • Pilatus PC-7
  • • Super Constellation
  • • King Air
  • • Boeing 777
  • • Heli Jet Ranger

Wir wurden wie 1st-Class Passagiere empfangen, nach dem Apéro in der Smokers Lounge fand das Briefing statt, anschliessend Platz nehmen im Captains Seat im Cockpit. Der Co-Pilot Alexis, ein erfahrener Profi und Fluglehrer erklärte mir den Uhrenladen, sprich die Instrumente….es hat da einige hi. Anschliessend wurde die Flugroute bestimmt, (Genf Cointrin- Bern Belpmoos) auf 10’000 Fuss. Danke der Unterstützung durch den Co-Piloten brachte ich den Vogel in die Luft, legte auch eine relativ gute Landung hin auf dem Belpmösli. Auf der Aufnahme befindet sich besagte „Non- HAM QRG“ und wenn man genau hinschaut, erblickt man die PAPI am Pistenanfang des Flugplatzes Bern Belpmoos.

https://de.wikipedia.org/wiki/VASI#PAPI

HB9TKK überführte dann die Connie nach ZRH, Rwy 28. Da er schon eine echte Mustang pilotierte in den USA, erledigte er auch diesen Flug mit Bravour. Das nächste Highlight war dann das Dinieren im Restaurant unter einer IL-14 sitzend. Ich möchte Euch einen Besuch empfehlen, schaut Euch im Internet um mittels den beiden Links: http://www.runway34.ch/ und http://www.simacademy.ch/

Guten Flug, happy Landing und e Guete
Roland HB9EZU

 

qrg

IMG_1741

Relais Lehn wieder in Betrieb

Das Relais Lehn 438.400 MHz ist nun wieder in Betrieb. René, HB9BQI konnte die Störung rasch beheben.

Besten Dank an René, für seinen spontanen Einsatz!

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.