Kurse

Wir gratulieren Daniel Schwörer HB9WCH zum HTC- Telegrafie- Diplom

Am letzten Kursabend durften wir unserem HB9LU Sektions-Mitglied, Daniel Schwörer HB9WCH das HTC- Telegarfie-Dipom überreichen.
Das HTC-Diplom beinhaltet fehlerfreies Gehörlesen und Tasten. Die Prüfung Gehörlesen wird quasi Online an den HTC eingesendet. Die Tastprüfung können bei Nationalen Anlässen, wo der HTC (Helvetia Telegraphie Club) vertreten ist, abgelegt werden. Der HTC hat einige „Morse-Götte“ nominiert, welche die Tastprüfungen in den verschiedenen Sektionen abnehmen können. Wir in der Sektion HB9LU haben deren zwei, es sind das Fred HB9JCP und Hans-Peter HB9BXE.

Daniel Schwörer HB9WCH hat die Prüfung zum HTC-Diplom mit dem Tempo von 60 BpM bestanden und wir gratulieren Dani herzlich zu dieser doch sehr anspruchsvollen Prüfung. Das Tempo von 60 BpM entspricht genau den Anforderungen, wie sie damals das Bakom für die Prüfung auf KW verlangt hat.

Wir stellen mit erstaunen fest, dass trotz dem Wegfall der Telegrafie-Prüfung zur Erlangung der HB9-Lizenz für den Kurzwellenbetrieb, das lernen und beherrschen der Telegrafie nach wie vor „in“ ist.
Die Betriebsart Telegrafie hat sich weltweit quasi als die Königsklasse aller Betriebsarten bis heute erhalten. Wenn ihr die Statistiken von grossen Expeditionen näher betrachtet, werden die meisten Verbindungen immer noch in CW getätigt. Für die kommenden 10 Jahre dürfte das wohl noch so bleiben, denn unter den jetzt immer schlechter werdenden Ausbreitungsbedingungen, ist es einfacher und effizienter in der Betriebsart CW ein DX-QSO ab zu wickeln.

Unser CW-Kurs bei HB9LU geht im März 2016 zu ende. Wir werden im Januar 2017 wiederum für Neu-Einsteiger und Vorgeschrittene einen neuen CW-Kurs starten. Anmeldungen bitte an folgende Adresse senden:
hb9bxe[at]uska.ch (Vermerk: CW-Kurs)

Unter folgendem Link finden wir alle, welche ein HTC-Diplom erarbeitet haben.
http://www.htc.ch/index.php/de/morsen-lernen/bestandene-morsepruefung

Adligenswil, 15.10.2015 HB9BXE Hans-PeterHB9WCH 1
Bild; Beat HB9THJ
Vlnr. Michi HB9FOM, HP. HB9BXE, Dani HB9WCH, Yvonne HB9ENY, HP HB9DBK, Fred HB9JCP

Erfolgreiche HTC-Prüfung im Gehörlesen

Reto HB9FGS hat vor kurzem die anspruchsvolle HTC-Prüfung im Gehörlesen mit Tempo 80 BpM bestanden. Am letzten Kursabend durfte ich Reto seinen verdienten 80 by -Pin übergeben.

Der Morsekurs Luzern dauert noch bis im kommenden März 2016 und ich bin überzeugt dass noch weitere Kursteilnehmer nächstens auch ein Diplom oder Pin entgegennehmen dürfen.

Nachfolgend den Link zur Übersicht, wer alles die anspruchsvolle HTC-Prüfung bestanden hat:

http://www.htc.ch/index.php/de/morsen-lernen/bestandene-morsepruefung

Der Kursleiter HB9BXE hans-peter

HB9LU-2015-09-08-CW-Kurs-HB9FGS--CW80-05

HB9LU-2015-09-08-CW-Kurs-HB9FGS--CW80-04

HB9LU-2015-09-08-CW-Kurs-HB9FGS--CW80-02

Auch 2015 wieder ein HB9LU CW-Kurs mit Hans-Peter HB9BXE

Der HB9LU-Morsekurs 2015 startet am 13. Januar und dauert bis zum 24. November.

Die Kursteilnehmer treffen sich jeweils am zweiten und vierten Dienstag des Monats im Restaurant Gersag Emmenbrücke.

Einsteiger um 19 Uhr, Wiedereinsteiger um 20.00 Uhr.

Weitere Infos sind hier zu finden.

Erfolgreicher HB9LU Balun-Bautag

Was ist den hier passiert? Was machen diese Leute hier? Das mochten sie die Gäste des Restaurants Rossmoos in Emmenbrücke gefragt haben. An einem langen Tisch sassen Leute und „arbeiteten“….

Des Rätsels Lösung war der von Hans Peter Blättler HB9BXE organisierte BALUN- Bautag. Am vergangenen Samstag dem 13. September trafen sich 30 OM’s und 2 YLs der Sektion HB9LU um 10.00 h im Restaurant Rossmoos zum gemeinsamen Bauen eines Hybrid-Baluns.

IMG_0978c

Der Bautag war perfekt vorbereitet durch Hanspeter HB9BXE. Er besorgte das dazu notwendige Material. Unter seiner Anleitung wurden die Komponenten (Ringkerne, Gehäuse, Drähte etc. konfektioniert, d.h. Bohren, Kanten brechen, Drähte ablängen, Beschriften etc) und anschliessend jedem Teilnehmer als Bausatz in einem Plastiksack abgegeben. Die Baumappe wurde vorgängig allen Teilnehmern per eMail zugestellt.

IMG_0969b

Der schwierigste Teil war, die widerspenstigen, hitzeresistenten, Teflon-Isolierten Drähte als Paar möglichst eng auf 2 Ringkerne zu wickeln. Dies gelang nicht allen Teilnehmern, der Schreibende z.B. musste diese Arbeit zuhause mithilfe des „gepolsterten“ Elektronik-Schraubstockes erledigen, ihm fehlte die Kraft in der 71-jährigen linken Hand. Ein 3. Ringkern musste noch mit einem dünnen Koaxkabel gewickelt werden, dann ging es an’s Zusammenbauen und Verlöten der Drähte unter Beachtung der vorgängig farbig markierten Drahtenden.

IMG_0976f

Diese Komposition wurde zum Schluss in ein Plastikgehäuse eingebaut, das Resultat war dann ein schönes, professionell aussehendes „Truckli“. Hanspeter HB9BXE konnte schon relativ bald den ersten Balun ausmessen, die Messprotokolle der Baluns stellte er 3 Tage später bereits den Teilnehmern per eMail zu.

HB9MYH SWR Impedanz

Dieser Bautag stiess auf grosses Interesse, reisten doch OM Georg DK8TE aus Konstanz an und OM Olivier, HB9EUF bewältige die Strecke Avenches- Emmenbrücke mit seinem E-Bike. Begrüsst werden konnte auch der Präsident der Sektion Zug, Peter HB9PJT, welcher ebenfalls seinen Balun baute. Natürlich kam auch die Kameradschaft nicht zu kurz, beim feinen Mittagessen gab es noch dieses und jenes zu diskutieren.

IMG_0985a

Hanspeter HB9BXE gebührt ein grosses Dankeschön für sein Engagement.

Text: Roland HB9EZU
Fotos: Peter HB9FEE

 

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.