Kurse

Funkamateur-Ausbildung bei HB9LU

Mit diesem Kurs bereiten wir Teilnehmer auf die amtliche BAKOM-Prüfung für die HB3-Klasse vor.
Der Kurs 2020/21 beginnt am 21.Oktober 2020 und dauert bis Ende Februar 2021.
Interressiert ? Mehr Informationen auf unserer Webseite.

Freudiges Ereignis!

Leonardo Donno (Teilnehmer vom letzten AFU-Kurs) wurde am Dienstag, 27. Aug. 2020 beim BAKOM in Biel über sein Wissen als HB9-Anwärter auf „Herz und Nieren“ getestet.
Als sehr motivierter Kursteilnehmer (wie wir ihn kennenlernten) hat er diese Hürde mit Erfolg gemeistert!
Leonardo hatte bei uns den HB3er Kurs besucht und wollte im Frühling 2020 an die HB3er Prüfung.
Da das BAKOM wegen CORONA keine Prüfungen durchführte, wollte Leonardo die Zeit nicht untätig verstreichen lassen und hat sich kurzerhand entschlossen, sich im Selbststudium das Wissen (Niveau HB9…) anzueignen. Wir haben ihn entsprechend betreut und standen ihm wenn nötig bei Fragen zur Verfügung.

Das Kurslehrer-Team HB9LU gratuliert Leonardo zu seinem Erfolg ganz herzlich!

Ich freue mich wenn sein „frischgebackenes Call“ zum ersten mal im „Äther“ auftaucht!

Urs HB9MYH
Leiter AFU-Kurs HB9LU

Amateurfunk: Prüfung bestanden…was nun?

Neues Video auf YouTube von DL8MH zeigt die ersten Schritte nach der Funkamateurprüfung in Deutschland. Von Ihm gibt es auch einen online Telegrafie Kurs für Anfänger um die Morsezeichen zu erlenren.

Erfolge beim CW-Kurs 2020von HB9LU

Am letzten Kursabend durften wir unserem CW- Kursteilnehmer, Mark Brun HB9DBM das HTC- Telegrafie -Diplom überreichen.

Im Weiteren hat Sven Wismer HB9DXB die Hörprüfung mit Tempo 60 bestanden.

Das HTC-Diplom beinhaltet fehlerfreies Gehörlesen und Tasten. Die Prüfung Gehörlesen wird quasi Online an den HTC eingesendet. Die Tastprüfung können bei Nationalen Anlässen, wo der HTC (Helvetia Telegraphie Club) vertreten ist, abgelegt werden. Der HTC hat einige „Morse-Götte“ nominiert, welche die Tastprüfungen in den verschiedenen Sektionen abnehmen können. Wir in der Sektion HB9LU haben deren zwei, es sind das Fred HB9JCP und Hans-Peter HB9BXE.

Mark Brun HB9DBM hat die Prüfung zum HTC-Diplom mit dem Tempo von 60 BpM bestanden und wir gratulieren Dani herzlich zu dieser doch sehr anspruchsvollen Prüfung. Das Tempo von 60 BpM entspricht genau den Anforderungen, wie sie damals das Bakom für die Prüfung auf KW verlangt hat.

Wir stellen mit Erstaunen fest, dass trotz dem Wegfall der Telegrafie-Prüfung zur Erlangung der HB9-Lizenz für den Kurzwellenbetrieb, das Lernen und Beherrschen der Telegrafie nach wie vor „in“ ist.
Die Betriebsart Telegrafie hat sich weltweit quasi als die Königsklasse aller Betriebsarten bis heute erhalten. Wenn ihr die Statistiken von grossen Expeditionen näher betrachtet, werden die meisten Verbindungen immer noch in CW getätigt. Zur Zeit und auch für die kommenden nächsten paar Jahre dürfte das wohl noch so bleiben, denn unter den noch schlechten Ausbreitungsbedingungen, ist es einfacher und effizienter in der Betriebsart CW ein DX-QSO ab zu wickeln.

Unser CW-Kurs bei HB9LU geht 26 Mai zu ende. Wir werden im Herbst 2020 wiederum für Neu-Einsteiger und Vorgeschrittene einen neuen CW-Kurs starten. Anmeldungen bitte an folgende Adresse senden:
hb9bxe[at]uska.ch (Vermerk: CW-Kurs)

Unter folgendem Link finden wir alle, welche ein HTC-Diplom erarbeitet haben:
https://hb9htc.clubdesk.com/hb9htc6/morsen/auszeichnungen

Adligenswil, 10.01.2020 HB9BXE Hans-Peter

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.