HB9LU-Sektion

Kurzbericht Generalversammlung

Der Kurzbericht über die Generalversammlung vom 18.Januar ist im Mitgliederbereich publiziert.

(Bitte das neue Passwort verwenden)

Zum Mitgliederbereich

Mit dem ÖV zum Stammlokal Listrig

Unser neues Clublokal ist das Casa Listrig Steakhouse. Mit dem Auto ist es leicht erreichbar. Vor dem Restaurant sind genügend Parkplätze vorhanden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es etwas schwieriger. In unmittelbarer Nähe ist keine Bushaltestelle vorhanden.

Anreise von Luzern:
Mit der Bahn bis Gersag Bahnhof. Ab Sonnenplatz die Linien 41 oder 42 nehmen bis Haltestelle Erlenmatte. Von da weg sind es zu Fuss etwa 4 Minuten. Siehe nachfolgende Beschreibung und den Fahrplan im PDF-Format.
Wichtig: Die Haltestelle beim Sonnenplatz ist für die Linie 41 bei der Bäckerei Bucher und die der Linie 42 gleich vor dem Eingang Rest. Sonne.

Mit dem Bus ab Bahnhofplatz Luzern bis Haltestelle Emmenbrücke Riffig. Es fahren die Linien 61 Rottal AG und Linie 72 Postauto. Von der Haltestelle bis zum Listrig sind es zu Fuss etwa 7-8 Minuten. Die im Fahrplan aufgeführte Linie 45 ist weniger empfehlenswert, 41 und 42 sind besser.
Siehe ebenfalls nachfolgende Beschreibung und den Fahrplan.
Der Fussweg ist mit gelben Punkten markiert.

Rot: Linie 41, Einsteigeort Bäckerei Bucher
Grün: Linie 42, Einsteigeort UBS Gebäude Rest. Sonne
Gelb: Fussweg. Ab Erlenmatte kann auch die Strasse «Erlenmatte» anstelle «Erlenring»
genommen werden. Der Weg über das Schulhaus und die Sportanlagen ist nachts nicht beleuchtet.

Hier die genauen Einstiegsorte ab Sonnenplatz. Linie 45 ist nicht zu empfehlen, da ab Riffig
der Fussweg länger ist.

Hier noch die Abfahrtszeiten von Luzern und Gersag für die Linien 41 und 42 zu jeder Stunde.

SBB
Luzern ab: 02 14 32 44
Gersag an: 09 21 39 51

Bus 42 Sonnenplatz ab: I 28 I 58
Bus 41 Sonnenplatz ab: 14 I 44 I

Erlenmatte an: 16 31 46 01

41 Erlenmatte ab: 06 36
Gersag an: 13 43

Für die Rückfahrt um Bhf Gersag ist nur die 41 möglich. Die Emmer Verkehrsbetriebe stellen einige Linien ab 20 Uhr ein. Siehe Fahrplan.
LuzernEmmenbruecke_erlenmatte
LuzernEmmenbruecke_riffig

Präsentation: Vortrag WSPR HB9LU

Hier findet Ihr den Vortrag von Hans-Peter HB9BXE vom letzten Stamm:
WSPR HB9LU

Vielen Dank an Hans-Peter für den Vortrag und das wir die Präsentation hier Verfügbar machen dürfen.

Besichtigung Kommandoposten SELGIS

Sektionsausflug Sa 13.Okt. 2018

Bei bestem Reisewetter fuhren 13 OMs ins Muotathal zur Besichtigung des Kommandopostens „Selgis“. Am vereinbarten Treffunkt, der Haltestelle Selgis, trafen wir uns mit den Verantwortlichen. Selgis ist die einzige Schweizer-Anlage, welche direkt ans ÖV-Netz angeschlossen ist.

Vorbei an der Schleuse, der Dusche und der früher bewachten Eingangskontrolle betraten wir den Führungsraum. Bei Kaffee und Gipfeli begrüsste uns Herr Alois Mettler, der Werkchef. Er erklärte uns die Gründe und Überlegungen, welche anfangs 1940 schlussendlich zum Bau des Bunkers an diesem Standorte ausschlaggebend gewesen waren. Anhand der Baupläne konnten wir erahnen, welche Ausmasse der Bunker hat. Auch skizzierte er die vielfältigen Aufgaben des unterirdischen, geschützten Kommandopostens des Stabes 4. AK.

Aufgeteilt in zwei Gruppen besichtigten wir die Räume des Festungswerkes. Die Festung, bestehend aus 15 verschiedenen Arbeitsräumen mit Notstrom – und Klimaanlage, kleiner Küche, Werkstatt, Wachtlokal, Telefon- und Fernmelderäumen sowie Betten für 93 Personen. Im kalten Luftzug wurde uns bewusst, dass wir uns unter Tag befanden; in der ganzen Anlage herrschte eine Temperatur von 11°. Dies war der Grund, warum warme Kleidung in der Einladung empfohlen worden war.
Auffallend und einmalig und besonders erwähnenswert ist der Wandbildzyklus des bekannten
St. Galler Kunstmalers Willi Koch. Füsilier Koch malte in den Jahren 1943/44 in verschiedenen Räumen 13 Gemälde direkt auf die Betonwände.

Eindrücklich ist auch der Fluchtweg durch den Tunnel. Alle genossen schlussendlich die frische, warme Luft am Ausgang oberhalb der Anlage.

Als Abschluss bewirteten uns die Herren Alois Mettler und Niklaus Müller mit einem grosszügigen Apéro. Bei dieser Gelegenheit wurden auch letzte Fragen beantwortet.

Ich danke den beiden Herren Alois Mettler und Niklaus Müller für die interessante und informative Führung durch den Bunker Selgis.

Nachzuschlagen und weitere interessante Info bei:
http://www.schwyzer-festungswerke.ch/festungsanlagen/Selgis_Flyer.pdf

Der kleine Fussmarsch in Richtung Restaurant Haus der Jagd- und Spotschützen tat allen gut. Der lange Tisch in der Mitte des Restaurants, der für uns reserviert und gedeckt war, sorgte perfekt für ein gemütliches Mittagessen.

05. Nov. 2018 / HB9WDH Peter

 

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.