Contest

Schon gewusst? Es gibt eine Amateurfunk-Weltmeisterschaft

Die WRTC (World Radiosport Team Championship) findet im Jahr 2018 in Deutschland statt. Die Vorbereitungen auf dieses riesige Event laufen bereits.
Um was geht es? Es geht um den weltweit prestigeträchtigsten Contest-Titel auf Kurzwelle. Alle vier Jahre besteht nach einer mehrjährigen Qualifikationsrunde die Chance auf diesen Titel. Innerhalb von 24 Stunden wird unter rund 60 Zweierteams ein Champion auserkoren.
Gastgeber wird 2018 Deutschland sein. Im Dreiländereck von Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg ist die Landschaft sehr flach. In diesem Gebiet um Jessen ( Nähe Lutherstadt Wittenberg) werden ca.60 Stationen eingerichtet. Alle Teilnehmer funken mit gleich starken Signalen: Sie arbeiten mit 100 Watt und identischen Antennen von gleichwertigen Fieldday-QTH’s innerhalb des geografischen Radius. Nicht teure Ausrüstung soll den Ausschlag geben, sondern das Können. Gefunkt wird in CW und SSB zugleich mit dem weltweiten IARU-Contest am zweiten Juli-Wochenende. WRTC-Spitzenteams fahren bis zu fünf Verbindungen pro Minute. Das Siegerteam 2014 waren N6MJ und KL9A mit 4572 QSOs in 24 Stunden.
Das Organisationskommittee rekrutiert sich vor allem aus Aktiven der zwei weltweit bekannten deutschen Contestclubs Bavarian Contest Club ( BCC) und Rhein-Ruhr-DX-Association ( RRDXA). Viel Begeisterung und Interesse soll für den Amateurfunk geweckt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Sponsoren und Spenden. Natürlich braucht es sehr viele Helfer, um den besten Contestern der Welt gute Bedingungen zu bieten. Dieses Event gibt die Gelegenheit, Spitzenfunker aus der ganzen Welt erleben zu können – oder ihnen eben zu helfen: beim Stationsaufbau, als Fahrer, beim Besucherprogramm. Auch die mitreisenden Familien, Freunde und Fans sollen grosse Gastfreundschaft erfahren. Die vielen kulturellen, historischen oder landschaftlichen Ziele in Mitteldeutschland wie Wittenberg, Dresden oder der Wörlitzer Park können dazu beitragen, viele Besucher zur WRTC zu locken.
Aus Deutschland werden drei Teams am Start sein. Bei der letzten WRTC in Boston holte sich das deutsche DJ5MW/DL1IAO-Team die Bronzemedaille.
Wie wär’s mit einem Funker-Ausflug im Juli 2018 in dieses Gebiet?

Homepage

Kurzbericht SSB Field-Day

Auch dieses Jahr hat sich HB9LU dazu entschlossen am SSB Field-Day mitzumachen.
Am späteren Freitag-Nachmittag bei strömenden Regen, haben wir begonnen unsere ersten Antennen aufzubauen.  In einer trockenen Phase, am Samstag-Morgen konnten wir die Antennen und den Shack noch fertig aufstellen. Den Shack haben wir auch dieses Jahr wieder in einem VW-Bus eingerichtet.
Es hat alles auf Anhieb perfekt funktioniert, sodass wir pünktlich um 15:00 Uhr starten konnten. Leider waren die Bedingungen auf 15m und 10m schlecht. Trotzdem gab es einige schöne Verbindungen. Auch dieses Mal haben sich einige «Contest-Neulinge» ans Mikrofon gewagt, was uns sehr gefreut hat.
Am Sonntag konnten wir bei trockenem Wetter alles wieder abbauen.
Dies verlief sehr speditiv, sodass wir bereits um 18:00 Uhr fertig waren.
Besten Dank an alle Operatoren und Helfer, es hat Spass gemacht!

73 de Marco,
HB9FLD

 

SSB Fiel-Day mit HB9LU

Am kommenden Wochenende 02./03. September 2017 nimmt HB9LU am SSB Field-Day teil.

Start: 02.09.2016 13:00 UTC (15:00 HBT)
Ende: 03.09.2016 12:59 UTC (14:59 HBT)

Unser QTH wird im Wauwilermoos sein.
Untenstehend der Link mit dem genauen Standort:

https://goo.gl/maps/q7PhoaQoXs42

QSO’s mit Sektionsmitglieder sind natürlich erwünscht.
Die bei jeder Verbindung auszutauschende Kontrollgruppe besteht aus dem Rapport und der laufenden, mindestens dreistelligen Verbindungsnummer.
Bei Verbindungen mit festen Stationen genügt der Rapport (ohne Verbindungsnummer) der Gegenstation.

Hier der Link zum Contestreglement der USKA.

73 de Marco, HB9FLD
KW/UKW-TM HB9LU

Video zum SSB-Fieldday vom 3./4. September 2016

Nachträglich noch ein Video vom letzten SSB-Fieldday

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.