Posts by André Mühle HB9FMM

Schon gewusst? Es gibt eine Amateurfunk-Weltmeisterschaft

Die WRTC (World Radiosport Team Championship) findet im Jahr 2018 in Deutschland statt. Die Vorbereitungen auf dieses riesige Event laufen bereits.
Um was geht es? Es geht um den weltweit prestigeträchtigsten Contest-Titel auf Kurzwelle. Alle vier Jahre besteht nach einer mehrjährigen Qualifikationsrunde die Chance auf diesen Titel. Innerhalb von 24 Stunden wird unter rund 60 Zweierteams ein Champion auserkoren.
Gastgeber wird 2018 Deutschland sein. Im Dreiländereck von Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg ist die Landschaft sehr flach. In diesem Gebiet um Jessen ( Nähe Lutherstadt Wittenberg) werden ca.60 Stationen eingerichtet. Alle Teilnehmer funken mit gleich starken Signalen: Sie arbeiten mit 100 Watt und identischen Antennen von gleichwertigen Fieldday-QTH’s innerhalb des geografischen Radius. Nicht teure Ausrüstung soll den Ausschlag geben, sondern das Können. Gefunkt wird in CW und SSB zugleich mit dem weltweiten IARU-Contest am zweiten Juli-Wochenende. WRTC-Spitzenteams fahren bis zu fünf Verbindungen pro Minute. Das Siegerteam 2014 waren N6MJ und KL9A mit 4572 QSOs in 24 Stunden.
Das Organisationskommittee rekrutiert sich vor allem aus Aktiven der zwei weltweit bekannten deutschen Contestclubs Bavarian Contest Club ( BCC) und Rhein-Ruhr-DX-Association ( RRDXA). Viel Begeisterung und Interesse soll für den Amateurfunk geweckt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Sponsoren und Spenden. Natürlich braucht es sehr viele Helfer, um den besten Contestern der Welt gute Bedingungen zu bieten. Dieses Event gibt die Gelegenheit, Spitzenfunker aus der ganzen Welt erleben zu können – oder ihnen eben zu helfen: beim Stationsaufbau, als Fahrer, beim Besucherprogramm. Auch die mitreisenden Familien, Freunde und Fans sollen grosse Gastfreundschaft erfahren. Die vielen kulturellen, historischen oder landschaftlichen Ziele in Mitteldeutschland wie Wittenberg, Dresden oder der Wörlitzer Park können dazu beitragen, viele Besucher zur WRTC zu locken.
Aus Deutschland werden drei Teams am Start sein. Bei der letzten WRTC in Boston holte sich das deutsche DJ5MW/DL1IAO-Team die Bronzemedaille.
Wie wär’s mit einem Funker-Ausflug im Juli 2018 in dieses Gebiet?

Homepage

Tun Zentralschweiz

27. April bis 6. Mai 2018 in Luzern
Die tunZentralschweiz.ch wird in diesem Jahr das erste Mal durchgeführt.
Sie ist eine grosse Attraktion für Jugendliche innerhalb der 39. Zentralschweizer Frühlingsmesse LUGA in Luzern.
So dürfen Jugendliche zahlreiche Experimente rund um Technik und Naturwissenschaften durchführen.
Die Funkamateure sind dabei auch vertreten, sie dürfen stolz sein auf die grosse Ausstellungsfläche, die ihnen zur Verfügung steht
Die Besucher dürfen den Funksignalen lauschen, ein Funkgespräch führen, Morsen üben oder sogar einen Bausatz, den Schubladenalarm löten.
Es macht Ihnen viel Spass.

Einen herzlichen Dank geht an die Funkamateure, die Ihre Freizeit dazu zur Verfügung stellen, um den Jugendlichen einen Einblick in unser interessantes Hobby zu geben.

HB9HVW Vroni, HB9ASV Peter, HB9TTI Ueli, HB9AAI René, HB9WDD Roland, HB3YKW René, HB9JCM Edi, HB9FRC Chantal, HB9ENA Hans, HB9BUI Urs, HB9PJT Peter, HB9FXU Thomas, HB9WDH Peter, HB9JAY Walter, HB9DAL Alfons, HB9ENY Yvonne, HB9THJ Beat, HB3YTI Christian, HB9OCQ Stephan, HB9FWZ Cedric, HB9GNW Urs, HB9AJW Joe, HB9BXE Hans-Peter, HB9FKC Pius, HB9BQW Christine, HB9BQI Rene, HB9EZU Roland, HB9AMC Willi.

Anbei kurz eine Aufzählung der Partner, die an der tunZentralschweiz mithelfen.

Verband Zentralschweizerischer Elektro-Installationsfirmen www.vzei.ch
Bildungswesen https://stiftipedia.ch/
Hochschule Luzern www.hslu.ch/youngtech
ICT-Berufsbildung Zentralschweiz www.ict-bz.ch
Komax AG www.komaxgroup.com
Maxon Motor www.maxonmotor.ch
PubliFarm Klimawandel und Landwirtschaft http://www.publifarm.ch/
Paul Scherrer Institut PSI https://www.psi.ch/ilab/schuelerlabor-ilab
Centralschweizerische Kraftwerke AG www.ckw.ch/lernende
Tüftelwerk – Die Universalwerkstatt www.tueftelwerk.ch
Roche Diagnostics International https://www.faszinationtechnik.ch/
Simplyscience https://www.simplyscience.ch/
Codillong https://codillion.org/
Union Schweizerischer Kurzwellenamateure www.uska.ch

DV 2018

An der Delegiertenversammlung vom 24. Februar wurden alle Anträge angenommen und die beiden zur Wahl stehenden Mitglieder in den Vorstand gewählt. Es waren 28 Sektionen stimmberechtigt.
Über die Jahresberichte wurden einzeln abgestimmt und alle bestätigt. Marco Zollinger, HB9CAT konnte wegen ausserordentlichen Ereignissen in seinem persönlichen Umfeld nicht genügend Zeit für seine Aufgaben im Vorstand aufbringen. Im Jahr 2018 wird er noch für drei Monate suspendiert, danach wird er sein Amt wieder voll ausüben können. Willi, HB9AMC vertritt ihn in dieser Zeit.
Beide Anträge des Vorstandes zur Statutenänderung wurden ohne grosse Diskussion angenommen.
Max Rüegger, HB9ACC stellte die beiden Anträge der Sektion Zug vor. Zur Abänderung von Art 5.4 (Anträge der GPK an die DV) gab es ein paar Meinungsäusserungen pro und contra. Der Antrag wurde jedoch deutlich angenommen. Beim zweiten Antrag äusserte bloss eine Sektion bedenken. Auch dieser Antrag wurde mit grossem Mehr angenommen.
Die Delegierten bestätigten alle bisherigen Vorstandsmitglieder mit dem Stimmenmaximum und mit grossem Applaus. Neu in den Vorstand gewählt wurden Bernard Wehrli HB9ALH mit 28 Stimmen und Daniel Kägi mit 22 Stimmen.
Zu einer Diskussion geführt hat der Antrag des SCBO zur Aufnahme als Sektionsmitglied. Vor allem hinterfragt wurde die Zielsetzung des SCBO als Sektion in der USKA. Die Mehrheit der anwesenden Sektionen hat dann aber der Aufnahme des SCBO als Sektion in die USKA zugestimmt. Die noch verbleibenden Geschäfte waren unbestritten und wurden alle genehmigt.
Unser Mitglied Yvonne, HB9ENY hat nach 9 Jahren die Inseratenverwaltung in andere Hände gelegt und ist nicht mehr im Vorstand vertreten. Sie konnte vom Präsident, HB9AMC den Dank der USKA für ihre Tätigkeit sowie eine Urkunde und ein Präsent entgegennehmen. Wir von der Sektion Luzern schliessen uns dem Dank gerne an und wünschen Yvonne für neue Tätigkeiten viel Erfolg. Das Foto zeigt rechts vom Präsident die verabschiedeten YL und OM Christoph Zehnter HB9AJP, Peter Jost HB9CET, Yvonne Unternährer HB9ENY und Josef Rohner HB9CIC.
Die DV endete um 13:30. Der offerierte Apéro bot eine gute Gelegenheit zum Meinungsaustausch und zum Kennenlernen neuer OM’s.

Rene Schmitt HB9BQI

Weisch no..

Verschiedene Versuche mit Ballonantenne, ca. 1962, für 80m & 160 m. Trotz grossem Ballon war der dünne Draht zu schwer und der Wind drückte den Ballon meistens zu Boden! Ohne Wind gute Resultate!

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.