Optimierungsarbeiten an den HB9LU-Relais auf dem Dietschiberg

Seit letzten Donnerstag ist das reparierte 2m Relais wieder in Betrieb. Röbi, HB9BMC hat das Relais wieder funktiontüchtig gemacht.

Er hat die Prozessorplatine auswechseln müssen. Hanspeter HB9BXE und ich, HB9BQI haben dann den Repeater wieder ausgetauscht.

Somit ist der unterbrechungsfreie Betrieb auch bei Netzausfall wieder gewährleistet. Zusätzlich haben wir auch den Betrieb über einen Notstromgenerator mit Erfolg ausprobiert. Auf dem Foto ist der Testaufbau zu sehen.

relaisditschiberg1

Gleichzeitig haben wir auf dem 70cm Relais eine neue Antenne montiert, die aber wesentlich schlechtere Resultate brachte wie die vorher benutzte. Ich bin dann am Freitag nochmals auf den Dietschiberg gefahren und habe einen anderen Antennentyp installiert. So wie die ersten Rückmeldungen sind, scheint diese Antenne etwas besser zu sein als die, die bis anhin in Betrieb war.

Wir beabsichtigen, diese Antenne, nennen wir sie Typ B, ca. zwei Wochen zu testen. Abschliessend werden wir dann noch eine weitere Antenne, nennen wir sie Typ C, testen. Damit nicht vorgefasste Meinungen den Eindruck der Leistungfähigkeit der Antennen beeinflussen, geben wir die genaue Typenbezeichnung erst später bekannt.

Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen und Meinungen über die Ausbreitungseigenschaften der Antenne B und (später) C.

Relaisgruppe HB9LU
Der KW-TM Rene HB9BQI

Print Friendly, PDF & Email

No comments yet

Comments are closed

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.