Month: September, 2013

Nächster HB9LU-Amateurfunk-Kurs startet am 2. Oktober 2013 im Gersag Emmen

Der nächste Amateurfunk-Kurs der USKA-Sektion Luzern HB9LU startet am Mittwoch, 2. Oktober 2013 und führt Neueinsteiger an 34 Kursabenden direkt zur grossen HB9-Lizenz (kleine HB3-Lizenz auf Wunsch).

Vortrag-HB9BXE

Der HB9LU-Amateurfunk-Kurs hat sich seit 1995 bestens bewährt und etliche neue Amateurfunker ausgebildet.

Die Kursabende findenim Restaurant Gersag in Emmen statt, das zentral liegt, per ÖV gut erreichbar ist und über ausreichend Gratis-Parkplätze verfügt.

Auch HB3-Interessenten (Einsteigerlizenz) können am Kurs teilnehmen und auf Wunsch beim BAKOM die Prüfung zur HB3-Lizenz ablegen.

Die Kursgebühr beträgt CHF 180 für HB9LU-Mitglieder
(CHF 480 für Nicht-Mitglieder).

Dadurch wird der Kurs für Jugendliche erschwinglich, die sich z.B. noch in Ausbildung befinden und über kein grosses Budget verfügen.

Alle zur Anmeldung nötigen Unterlagen gibt es hier: Flyer, Amateurfunkkurs-Anmeldung, Beitrittsgesuch HB9LU, HB9LU-Statuten.

Anmeldungen werden auch nach Kursbeginn noch gerne entgegengenommen.

HB9LU-Vortrag 25. September 2013 „Der Balun und seine Geheimnisse“ von Hans-Peter HB9BXE

Wenn der häusliche Störpegel im KW-Tranceiver ständig bei S9 liegt,
das Telefon im Takt der Aussendung klingelt,
der Ölbrenner in der Heizungsanlage mit dem Mikrofon gesteuert werden kann und die Sensorlampe Morsezeichen blinkt, dann schlägt die Stunde des „Baluns“.

balun

Im Vortrag vom Mittwoch 25. September 2013 um 20.00 Uhr im Gersag werden folgende Fragen von HB9BXE behandelt:

– Was sind Mantelwellen?
– Wie wirkt eine Mantelwellensperre?
– Wo wird die Mantelwellensperre eingefügt?
– Was kann man bei der Anwendung der Mantewellensperre falsch machen?
– Warum werden Mantelwellensperren Warm?
– Was sind Gleichtaktströme?
– Was sind Gegentaktströme?
– Nicht jeder Balun verdient den Namen „Balun“
– Es gibt einige Baluns auf dem Markt, die nicht viel taugen
– Welchen Einfluss hat das Kernmaterial des Baluns?
– Wie stelle ich einen Balun her?
– Wie kann ich einen Balun prüfen?

Auch der letzt genannte Frage werden wir nachgehen und vor Ort solche „Baluns“ prüfen.

Wenn du über ein solches Exemplar verfügst und wissen möchtest, ob dieser aussende Balun wirklich ein Balun ist, kannst du diesen mitnehmen, wir werden ihn dann gemeinsam prüfen.

Wenn wir die Theorie dazu verstanden haben, dann können wir auch die heute weit verbreiteten, störenden getakteten Netzteile, selber entstören, den die Wissens-Grundlagen sind dieselben. J

Ich wünsche euch jetzt schon einen interessanten Abend und freue mich auf eueren Besuch.

73 de HB9BXE Hans-Peter

Achtung WICHTIG! Nächste Anlässe von HB9LU finden wie folgt statt…

Die Zeitpunkte der nächsten HB9LU-Anlässe haben vielerorts für Verwirrung gesorgt. Hier nun eine Aufklärung:

Freitag 20. September 2013, 20.00 Uhr, freier Stamm im Gersag

Mittwoch 25. September 2013, 20.00 Uhr, Vortrag „Der Balun“ mit Hans-Peter, HB9BXE im Gersag
Dieser Vortrag ist ein Bestandteil des Ausbildungsprogramms von HB9LU.
Wer seinen Balun ausmessen möchte, soll diesen bitte mitbringen.

Freitag 18. Oktober 2013, 20.00 Uhr, Vortrag „Abenteuer Handelsmarine“ mit Stefan, HB9AVX im Gersag

Vy 73 de Peter, HB9FEE

 

 

 

 

 

Vorbereitungen USKA Hamfest 2013 auf Kurs

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auf nach Othmarsingen!

Das Fest wird von der USKA Sektion Aargau organisiert, findet am 5. Oktober 2013 in Othmarsingen statt und soll ein Anlass für die ganze Familie werden. Details zum Hamfest und zum Rahmenprogramm können auf der Webseite eingesehen werden.

Die Fachhochschule Nordwestschweiz stellt am Hamfest 2013 einen Prototypen eines Low-Cost Netzwerkanalysators (NWA) aus, welcher im Rahmen einer Bachelorarbeit des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik an der Hochschule für Technik FHNW entworfen und gebaut wurde. Dieser basiert auf preisgünstigen Bauelementen und erlaubt die Messung des Amplituden- und Phasengangs bis zu einer Frequenz von 160 MHz. Die Anzeige der Messdaten sowie die Konfiguration des Messgeräts erfolgt über eine Java-Applikation, die auf einem Laptop läuft.

Möglicherweise werden noch weitere Exponate präsentiert (Prototyp eines Klasse-E-Verstärkers, 50 W Kurzwellenverstärker, Eigenbau-Audioprocessor etc.) – Das OK freut sich sehr darüber, dass die FHNW mit einem passenden Exponat am Hamfest präsent sein wird. Die Zusammenarbeit mit den technischen Schulen ist uns ein wichtiges Anliegen, das beiden Seiten Vorteile bringt.

Zwischenbericht des OK

– Erste Anmeldungen für das Bankett treffen ein, es hat aber noch genügend Plätze
– Einzelne Tische für Aussteller sind noch nicht vergeben
– Es werden  noch Helfer benötigt

Ein Newsletter enthält Angaben zur Anreise, zu Vorträgen und Workshops sowie zu Facebook- und Twitter-Kontakten.

Facebook https://www.facebook.com/hamfest2013

Link   Webseite Hamfest 2013

Download   Newsletter Hamfest 2013  [PDF]

Kaspar Zbinden, HB9EGZ
PR-Manager OK Hamfest 2013

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.