Month: Januar, 2013

Beat, HB9THJ – Herzliche Gratulation zur bestandenen HTC-CW-Prüfung

Wir gratulieren Beat Unternährer HB9THJ zur bestandenen HTC-CW-Prüfung.

 

 

 

Beat hat die Prüfung mit Null Fehler bei Tempo 100 Bpm bestanden.

Beat ist der erste des laufenden CW-Kurses HB9LU, weitere Schüler werden demnächst die Prüfung ebenfalls ablegen.

HB9BXE Hans-Peter

Eine ruhige und konstruktive 62. HB9LU-Generalversammlung

Am Freitag, 18. Januar 2013 fand im Restaurant Gersag in Emmen die 62. Generalversammlung der USKA-Sektion Luzern HB9LU statt.

Nach dem traditionellen Apéro eröffnet HB9BXE Hans-Peter Blättler als Präsident die Veranstaltung und begrüsst die rund 50 Anwesenden.

Das in der vergangenen Woche mit nur 44 Jahren verstorbene Vereinsmitglied HB9TNU Roland Britschgi wird mit einer Schweigeminute geehrt.

Aktuar HB9ERB Richard Töngi meldet eine erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahl im Vereinsjahr 2012 und begrüsst die 17 Neumitglieder, deren Aufnahme, wie auch das Protokoll der letztjährigen Versammlung und die Berichte des Präsidenten und der beiden TMs von der Versammlung bestätigt werden.

Kassier HB3YMR Andy Wiltschek legt den Kassenbericht 2012 und das Budget 2013 vor, gibt Erklärungen dazu und beantwortet Fragen.

Im Kassenbericht macht sich vor allem der laufende Amateurfunk-Kurs positiv bemerkbar.

Die beiden Revisoren HB9ESR Raphael Ambrosini und HB9AAI René Sigrist bestätigen die korrekte Führung der Kasse, so dass Kassenbericht 2012 und Budget 2013 von der Versammlung einstimmig angenommen werden.

Bei den Anträgen der Mitglieder entscheidet sich die Versammlung nach sachlicher Diskussion für das neue Lager und die Werkstatt in Malters und dafür, unser bisheriges 2m-Relais Funkfreunden in Bratislava zu schenken.
HB9AVX Stefan Notter erklärt sich bereit, für unser bestehendes 2m-Relais eine neue stabile Antenne mit Kabel zu spenden, die Versammlung verdankt es ihm ganz herzlich.

Bei der Vorstandswahl kandidieren für das Amt des Vize-Präsidenten der frühere Kursleiter HB9WBU Casimir Schmid und der aktuelle Webmaster HB9FEE Peter Haupt.

Die Verdienste beider Kandidaten werden in mehreren Wortmeldungen umfassend gewürdigt.

Schliesslich wird HB9FEE Peter Haupt von der Versammlung einstimmig zum Vize-Präsidenten gewählt und damit der Vorstand verjüngt und die Öffentlichkeitsarbeit der Sektion aufgewertet.

Ebenso werden die übrigen Kandidaten einstimmig gewählt.

Dadurch ergibt sich folgende neue Vorstandsbesetzung:

Präsident: HB9BXE Hans-Peter Blättler
Vizepräsident: HB9FEE Peter Haupt
Aktuar: HB9ERB Richard Töngi
Kassier: HB3YMR Andy Wiltschek
KW-TM: HB9BQI René Schmitt
UKW-TM: HB9ESR Raphael Ambrosini
Beisitzer: HB9ELX Xaver Wyss

Leiter der Relaisgruppe ist HB9MYH Urs Baumgartner.

Schliesslich wird einstimmig beschlossen den jährlichen Mitgliedsbeitrag unverändert bei CHF 30 zu belassen und das Restaurant Gersag in Emmen auch weiterhin als Vereinslokal zu nutzen.

Am Schluss dankt der bisherige und neue Präsident HB9BXE Hans-Peter Blättler den Anwesenden für ihre sachlichen Diskussionsbeiträge und für den geregelten Verlauf der Versammlung, sowie den vielen Mitgliedern, welche im Sinne der Sektion die eine oder andere der zahlreichen Aufgaben übernehmen.

Der offizielle Teil der Versammlung endete um 22.55 Uhr.

 

Silent Key – Roland, HB9TNU

Heute, 16.01.2013, in den frühen Morgenstunden verstarb im Kantonsspital Luzern das HB9LU-Mitglied HB9TNU, Roland Britschgi, 44 jährig aus Kägiswil.
Obwohl er die Hoffung nie aufgab erlag er heute morgen seiner schweren Krankheit.

HB9TNU war bekannt für seine Filmreportagen und Intervievs von und über Amateurfunk.
Mit ihm verloren wir einen lieben Freund und Kameraden.

Wir entbieten den Hinterbliebenen unser tief empfundenes Beileid und werden unseren Kameraden Roland Britschgi stets in dankbarer Erinnerung behalten.

Die Trauerfeier finden am Samstag den 26. Januar, 09.30 Uhr, in der Pfarrkirche Sarnen statt.

Hans-Peter Blättler, HB9BXE
Im Namen der USKA Sektion-Luzern HB9LU

HB9EZU macht auch WSPR, „Weak Signal Propagation Reporter“ in der Praxis

„WSPR“, diese 4 Buchstaben und dann die Erläuterungen aus dem Munde von OM Volkmar, HB9DUK, haben mein Interesse geweckt.

WSPR steht für „Weak Signal Propagation Reporter“, ausgesprochen wird es als „whisper“.

„Die WSPR-Software wurde von Joe Tylor, K1JT entwickelt um mögliche Ausbreitungsbedingungen und deren Wege unter Nutzung von Baken mit kleiner Sendeleistung zu erkennen.“ (Zitat aus dem Handbuch)

Volkmars Äusserungen waren dermassen interessant, dass ich mir sagte:

„HB9EZU macht auch WSPR“.

Auf der WSPRnet Website (http://wsprnet.org) sind alle notwendigen Informationen inkl. der Software für den PC zu finden.

Ich installierte die SW auf meinem PC, die notwendigen Verbindungen PC <–> TRX bestanden schon da ich sie für die digitalen Betriebsarten verwende.

Dann galt es zu kontrollieren, ob die PC-Zeit stimmt, normalerweise ist der PC so konfiguriert, dass er sich regelmässig die Zeit holt bei einem NTP-Server im Internet.

Die Zeit stimmte, los ging’s mit Starten des WSPR- Programms, Abstimmen des TRX  im 20m Band und 3 Watt Leistung auf die Antenne geben.

Bei meinem allerersten Versuch war die Freude gewaltig, die erste Station, welche „meine“ Signale auf der Homepage bestätige war eine Station auf dem Marshall-Inseln, dann folgten 2 Stationen auf VK- Land usw.

Diese Spots wurden am 1.1.2013 aufgezeichnet im 20m Band.

Details aus Bild 1, hier sieht man wer wen hört und wer von wem gehört wird. Auch eine Art „Who is Who resp Where“…

Ich hoffe, diesen Beitrag als Ermunterung zu verstehen, auf der Website ist jede Menge Information verfügbar über die Aktivitäten, es erlaubt Schlüsse zu ziehen über die momentane Propagation etc.

Für die ernsthafte Anwendung von WSPR  lohnt es sich, auf der Homepage einen Account anzulegen, geht problemlos…. Man ist dann in deren Community aufgenommen.

Viel Spass, vy best 73’s, Euer HB9EZU Roland

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.