Month: Oktober, 2012

„Easysat auf El Hierro“ ist Thema des HB9LU-Stammtreffens vom 19. Oktober 2012

Wer „Teneriffa“, „Cran Canaria“ oder „Lanzarote“ hört, weiss in der Regel sofort, dass diese zum kanarischen Archipel gehören. Schon schwieriger wird es bei „Fuerteventura“, „La Palma“ und „La Gomera“. Doch die siebte und kleinste Insel, kennt kaum jemand: Ganz im Südwesten, leicht versteckt hinter La Gomera und La Palma, befindet sich die „Vergessene“ oder auch „Eiserne“ genannte Insel der Kanaren: El Hierro. Seit 1998 besuchen meine YL und ich diese Insel fast jährlich.

Im Vortrag beleuchte ich die Insel sowohl aus touristischer Sicht mit Impressionen von der Über- und Unterwasserwelt, wie auch aus der facettenreichen Brille des Funkamateurs. Dabei werde über meine interessanten Erfahrungen berichten, wie ich mit Handfunkgerät und Gummiantenne über den Satelliten AO-27 qrv war.


Meine Erfahrungen werde ich als Kurzanleitung aufbauen, welche die Gäste am Stamm von HB9LU zum Nachahmen animieren soll. Zum Schluss des Vortrag gehe ich kurz auf die aktuelle Situation im Amateurfunk-Orbit ein und vage einen Blick in die Zukunft des „Amateurfunkdienst über Satellit“.

Dauer: ca. 45 Minuten.

Michael, HB9WDF

HB9LU-Amateurfunkkurs erfolgreich gestartet, Morsekurs-Teilnehmer auf gutem Weg

Am Mittwoch 3. Oktober 2012 ist der HB9LU-Amateurfunkkurs im Gersag in Emmen erfolgreich gestartet.

 

Wir freuen uns, dass wir mit unterdessen 12 Teilnehmern, an den Start des neuen HB9LU-Amateurfunkkurses gehen konnten.
Als sehr erfreulich ist auch zu vermerken, das Alter der Teilnehmer hat bei einigen Anwesenden nicht einmal die Zahl 20 erreicht, wir treten also einer Überalterung der Sektionen aktiv entgegen. Neben einer soliden Ausbildung um die BAKOM-Prüfung zu bestehen und zukünftig erfolgreich Amateurfunk zu „betreiben“, liegt uns der HAM-Spirit sehr am Herzen. Aus diesem Grund wird bei HB9LU neben den technischen Aspekten unseres Hobbys, auch das Soziale gross geschrieben.

Richard, HB9ERB im Element am ersten Kursabend. Er ist einer der 6 Kurslehrer von HB9LU.

Unsere weiteren Kurslehrer (v.l.n.r) Johann HB9JCB, André HB9EUI, Fred HB9JCP und René HB9BQI. (Urs HB9MYH, weilt momentan im Ausland) Sie freuen sich auf die kommenden Kursabende und wünschen den Kursteilnehmern eine Lehrreiche Zeit und viel Freude, das gelernte in die Praxis umzusetzen.

Morsekurs

Zeitgleich fand ein weiterer Morsekurs-Abend bei HB9LU im Gersag statt. Die 8 Teilnehmer sind laut Kurslehrer Hans-Peter, HB9BXE auf einem guten Weg. Ideal wäre natürlich das Morsen in jungen Jahren zu erlernen, mit Konzentration und Ausdauer schafft man das aber auch mit 50+.

Beat HB9THJ (50-) mit Hans-Peter HB9BXE

IOTA – P29 DXpedition mit Hans-Peter HB9BXE, 20.Okt – 2.Nov 2012

Das IOTA ist nebst dem führenden DXCC-Award das wohl zweit bekannteste und berühmteste Award. So wie beim DXCC-Award Länder gesammelt werden, werden beim IOTA-Award eben Inseln gesammelt. IOTA (Islands On The Air) ist ein Amateurfunkdiplom-Programm. Das Ziel des Programms ist den weltweiten Funkbetrieb mit Inseln zu fördern.

Hier geht es weiter…

Erstes QSO von HB9ELX mit HB9AAI auf Antiparos geglückt

Pünktlich um 17.20 HB-Time habe ich heute mit René HB9AAI, die erste Antiparos EU67-Verbindung gearbeitet.

Die Freude war von beiden Seiten gross.

Trotz riesen Pile-Up hat er „only hb9elx gerufen“, was mich sehr freute.

Bei 30° zum Sendezeitpunkt lässt René euch alle Mitglieder der Sektion Luzern herzlich grüssen.

Ich werde bemüht sein, als alter dx-Fuchs, auch in Zukunft mit René auf Antiparos in Verbindung zu bleiben.

Auch in meiner Funktion als Montagsrundenleiter der Sektion Luzern, werde ich die Informationen stets weiterleiten.

 

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.