Month: März, 2012

HB9LU H26-Contest 2012

Gemäss dem Jahresplan für das Jahr 2012 ist der H26 am 28./29. April vorgesehen. Nach Absprache mit dem Vorstand habe ich mich jedoch entschlossen, den Contest für dieses Jahr nicht durchzuführen.

Die Gründe dafür sind einerseits die Luzerner-Hambörse, die eine Woche vor dem Contest stattfindet und viel Engengement seitens der Helfer erfordert. Andererseits haben sich zuwenig Operators für den ganzen Contest gemeldet. Es wäre bloss ein reduzierter Betrieb möglich gewesen. Ein weiterer Grund ist auch die kurze Distanz zu HB9RF, die auf der Seebodenalp ihren H26 durchführt. Es wäre somit mit gegenseitigen Störungen zu rechnen gewesen.

Ersatzlos ist der H26 aber nicht gestrichen. Als Alternative schlage ich vor, dass wir den 6m Contest in der Jagdhütte durchführen. Er findet am 16./17. Juni statt. Ich bitte alle Helfer, die gerne an diesem Contest mitmachen, sich bei Xaver, HB9ELX oder bei mir zu melden.

vy 73

KW-TM Rene HB9BQI

Atlantiküberquerung von HB9EZL & HB9EZN

Erwin, HB9EZL und Jrmina, HB9EZN waren Schüler des letztjährigen HB9LU-Amateurfunkkurses in Sursee. Sie schmiedeten schon damals grosse Pläne, die nächsten Jahre mit der SY Red Harlekin auf dem Meer zu „verbringen“.
Nach diversen Routen und Landgängen war es nun am Sonntag 25. März 2012 soweit, eine ganz grosse und mutige Reise stand bevor, die Atlantiküberquerung!

Wir sind nun im Tag 5 auf dieser grossen Herausforderung. Erwin & Jrmina sind aktuell ca. 500 km vom Gambischen Festland entfernt, in Richtung Brasilien unterwegs. Sie hatten schon einige „Zwischenfälle“ mit Netzen in der Schraube, kein Wind und stinkende fliegende Fische auf Deck. Was wird sie noch alles erwarten?


Dank KW-Transceiver und Pactor 3 an Bord, wird Erwin täglich einen Bericht in seinem Blog absetzen können. Die aktuellen Positionsdaten sind hier verfügbar.
Wir wünschen euch viele tolle Erlebnisse, guten Wind und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

Softrock HB9LU-Baukurs beendet

Unser Winter – HB9LU-Bauprojekt ist nun offiziell abgeschlossen worden. Anfänglich waren es 12 Om’s, die sich letzten November an das Bauprojekt Softrock Ensemble wagten. Unter der Leitung von Rene, HB9BQI begannen für einige Funkerfreunde letzten Herbst die ersten Lötversuche mit SMD-Bauteilen.

Volkmar, HB9DUK ist der eigentliche Initiator des Projektes. Schon letzten Sommer hat er den Bausatz vorgestellt und den interessierten Amateuren von HB9LU auch gleich die Bausätze in den USA bestellt. Rene erklärte sich bereit, den Baukurs im Herbst als „Bärenführer“ zu leiten.

Der Kurs erweckte grosses Interesse, so dass Volkmar noch ein weiteres Mal Bausätze nachbestellen musste. Der Softrock Ensemble ist ein Software gesteuerter 1 Watt Transceiver, der je nach gewünschtem Frequenzbereich zwei oder drei  Bänder abdeckt. Zum Beispiel 80/40m oder 40/30/20m, je nach Wahl. Für die meisten war es zugleich ein hautnaher Kontakt mit der neusten Technologie der Amateurfunk Transceiver.

An 15 Abenden, meistens am Mittwoch, wurde im Gersag eifrig gebastelt, diskutiert und ausbrobiert. Es gab einige technische Hürden zu überwinden, wie z.B. das Wickeln der Anpasstransformatoren. Viel zu diskutieren gab das Konfigurieren der Software auf dem Computer und das Anpassen der Hardware an die Soundkarte im Laptop.

Letzten Dienstag konnte Rene nun den sechsten Transceiver aus der Baugruppe erfolgreich austesten. Die Hälfte der Gruppe hat also das Ziel auf Anhieb geschafft. Herzliche Gratulation!

Auch wenn die Bauabende nicht mehr wöchentlich weitergeführt werden, wird Rene die verbleibenden Softrockbauer weiterhin betreuen, bis alle Bausätze fertiggestellt sind. Die Bauabende werden dann jeweils kurzfristig abgemacht. Bereits ist schon der Wunsch geäussert worden, nächsten Winter wieder ein Projekt zu starten. Wer gerne wieder etwas basteln möchte, soll sich bitte beim KW-TM Rene melden.

Ich HB9FEE, war einer der „Schüler“ in diesem Softrock-Baukurs. Ich war erstaunt, wie gut sich SMD mit entsprechender Station, auch für mich als Neuling, löten liess. Was es aber auch braucht, ist Zeit und Musse, was ich als nicht-Pensionär 🙂 leider zu wenig hatte, demzufolge ist mein Transceiver noch nicht QRV.
An dieser Stelle möchte ich Rene, HB9BQI und Volkmar, HB9DUK ein ganz grosses Lob von uns Kursteilnehmern aussprechen! Ihr enormes technisches Wissen und ihre grossen praktischen Fähigkeiten die sie perfekt an uns weitervermitteln konnten, sowie das grosse Herzblut dass sie mit dieser Materie an den Tag legten, und die Zeit die sie für uns investierten, sind bemerkenswert.
Herzlichen Dank an Rene und Volkmar, wir freuen uns auf weitere Kurse mit euch.

Montagsrunde 26. März QRT

Die Montagsrunde von heute 26.3.2012 ist leider nicht gelungen wegen technischen Problemen mit dem 2m Relais. Es war nur ein starker Träger vorhanden, ohne Modulation. Das „Dietschiberg“ Sysop-Team wird sich der Sache umgehend annehmen. Danke Stefan, HB9AVX für die Information.

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.