Aktivität / Sonderrufzeichen HB90BERO

Am 11. Juni 1931 wurde der Landessender Beromünster in Betrieb genommen. Damals noch mit einer T-Antenne, aufgespannt an zwei 125m hohen Türmen. Die Leistung betrug 60kW, gesendet wurde auf 653kHz. Im Jahr 1937 wurde dann der heute noch bestehende, 215m hohe Sendeturm in Betrieb genommen. Insbesondere während dem Zweiten Weltkrieg wurde diese Radiostation in ganz Europa geschätzt für ihre neutrale Berichterstattung. Die Anlage wurde am 31. Dezember 2008 vollständig abgeschaltet.

Die heute in Beromünster lebenden YL’s und OM’s – immerhin neun an der Zahl – feiern den 90. Geburtstag der Inbetriebnahme mit dem Sonderrufzeichen HB90BERO. Zwischen 1. Mai und 31. Juli 2021 wird auf allen zugelassenen Bändern und Modi Betrieb gemacht: SSB, CW, FM/AM, auch FT8 und andere digitale Modi, direkt und über QO-100. Details sind auf QRZ.com ersichtlich. Elektronisches QSL erfolgt automatisch via LoTW. Die Sonder-QSL-Karte kann via QRZ/ClubLog angefordert werden.

Bitte beachten Sie unsere Benutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien. © 2012 HB9LU, USKA Sektion-Luzern. Alle Rechte vorbehalten.